Text Size

Historisches

historische Zeitmarken - Organisationen 2011

Basisjahr 2011
15 Jahre
  •  Gründung eines „Fördervereines für Biotechnologieforschung der deutschen Schweineproduktion“ (FBF) auf Initiative deutscher Zucht- und Besamungsorganisationen im Zentralverband der Deutschen Schweineproduktion ZDS 
18 Jahre
  •  Aufnahme der ostdeutschen Zucht- und Produktionsverbände als ordentliche Mitglieder in den ZDS 
20 Jahre 
  • 1.11. Übernahme der Eberstationen durch die Schweinezuchtverbände in den neuen Bundesländern
  • Geschäftsbeginn der Schweinezuchtverbände in den neuen Bundesländern
  • Bildung des „Zentralverbandes der Deutschen Schweineproduktion (ZDS)“ aus der Arbeitsgemeinschaft Deutscher Schweinezüchter (ADS) und dem Bund deutscher Schweinezüchter (BDS) 
22 Jahre
 
  • politische Wende in der DDR und Wiedervereiningung (03.10.1990) 
23 Jahre
 
  • Gründung der ISN ( Interessengemeinschaft nordwestdeutscher Schweinehalter) aus Unzufriedenheit mit den Rahmenbedingungen sowie mit der politischen Interessenvertretung auf Bundesebene 
25 Jahre
 
  • Staatliche Anerkennung der Schwerfurter Fleischrasse und der Rasse Leicoma in der ehemaligen DDR
  • Gründung einer gemeinsamen Initiative der KB-Stationen ( Stationen für die künstliche Besamung) zur Förderung der Forschung zur künstlichen Befruchtung/Besamung
  • Verabschiedung eines Beistandvertrages zur gegenseitigen Absicherung von KB -Stationen in Krisenfällen
  • Gründung eines zweiten Bundes-Dachverbandes von den das Bundeshybridzuchtprogramm aktiv unterstützenden ehemaligen ADS-Mitgliedern sowie den BHZP-Vermehrungszuchtorganisationen („Bundesvereinigung Deutscher Schweineproduzenten, BDS) 
28 Jahre
 
  • Fleischqualitätstudie der Centralen Marketingorganisation (CMA) zum damals gehäuft auftretendem Fleischqualitätsmangel PSE 
40 Jahre
 
  • Beginn des SPF-Programmes im Kreis Sömmerda (Thüringen)
  • Bildung der VEB Tierzucht in den Bezirken der ehemaligen DDR (aus Tierzuchtinspektionen, VEB Besamung und Prüfstationen)
  • Gründung des „Landesverbandes Hannoverscher Schweineerzeuger e.V.“ 
41 Jahre
 
  • Gründung der „Züchtungszentrale Deutsches Hybridschwein GmbH“ BHZP, getragen von Zuchtverbänden, Erzeugerringen und der ADS als Gesellschafter 
50 Jahre
 
  • Ausarbeitung der ersten Zuchtprogramme für 5-Jahreszeiträume in den Bezirken der ehemaligen DDR 
55 Jahre
 
  • Anordnung Nr.1 über die Körung und Verwendung von Vatertieren v. 27.03.1956 in der ehemaligen DDR 
60 Jahre
 
  • Bildung der Zuchtgemeinschaften aus Tierzuchtverbänden und VdgB in den ostdeutschen Ländern
  • Wiederaufnahme der Arbeit der MPA Forchheim (Baden Würtemberg) und Oberer Hardthof (Hessen)
  • Beginn der Fleischschweinezüchtung in der BRD/ erste Einfuhr von Zuchtschweinen der Niederländischen Landrasse nach Schleswig-Holstein 
63 Jahre
 
  • von Vertretern der nord- und süddeutschen Schweinezuchtverbände wird die „Arbeitsgemeinschaft Deutscher Schweinezüchter“ ADS gegründet. Später kamen die Verbände aus den französischen Besatzungszonen hinzu 
65 Jahre
 
  • Verordnung v. 30.10.1946 über die Körung von Vatertieren im Bereich der Sowjetischen Besatzungszone
  • Neugründung der „Sächsischen Schweinezuchtgesellschaft“
  • Gründung der „Arbeitsgemeinschaft Süddeutscher Schweinezuchtverbände“
  • Gründung des „Zentralverbandes Deutscher Schweinezüchter“ Hamburg für die britische Besatzungszone
  • der „Reichsverband deutscher Schweinzüchter“ stellt seine Tätigkeit ein. Die Regionalverbände setzten Ihre Arbeit fort 
75 Jahre
 
  • Erstes Tierzucht(Kör-)gesetz im Deutschen Reich
  • Einführung des Deutschen Schweineleistungsbuches
  • Bildung des „Landschweinezuchtverbandes Hannover“ mit den Zuchtbezirken Lüneburg, Stade,Hoya und Südhannover-Braunschweig 
85 Jahre
 
  • Bildung der „Thüringischen Hauptlandwirtschaftskammer“
  • Gründung der Schweinezuchtverbände in Altenburg, Meiningen und Eisenach
  • Einrichtung der ersten Mastprüfanstalt Deutschlands im Versuchsgut Friedland der Universität Göttingen (Prof. Dr. Jonas Schmidt) 
90 Jahre
 
  • Gründung des „Kreisverbandes zur Zucht des Veredelten Landschweins im Erzgebirge“
  • Gründung des „Kreisverbandes Leipzig zur Zucht des Veredelten Landschweines“
  • Erster Versuch zur Gründung des „Vereins der Züchter des hannoverschen veredelten Landschweines für den Hauptbezirk Göttingen“
  • Gründung des „Verbandes Lüneburger Schweinezuchtgenossenschaften zur Züchtung des hannoverschen veredelten Landschweines“ 
100 Jahre
 
  • Gründung der Schweinezuchtgenossenschaft Duderstadt
  • Gründung des „Verbandes schlesischer Schweinezüchter“, Breslau 
105 Jahre
 
  • Gründung des Schweinezuchtvereins im Kreis Soest/Westfalen
  • Gründung des „Verbandes zur Züchtung des Oldenburger Veredelten Landschweins“ 
115 Jahre
 
  • Gründung des „Lippschen Schweinezuchtvereins“
  • Gründung der Hoyaer Schweinezuchtgenossenschaft Bassum
  • Erster Import von Zuchtschweinen der englischen Rasse Cornwall durch das Gut Groß Saalau 
120 Jahre
 
  • Gründung des ersten Schweinezuchtverbandes – „Verband der Landwirte zur Hebung der Schweinezucht in Minden-Ravensberg“ 
125 Jahre
 
  • Erste DLG (Deutsche Landwirtschafts Gesellschaft) Wanderausstellung Dresden 1885 
130 Jahre
 
  • Gründung des „Schweinezuchtvereins für das Amt Fallingbostel“
  • Gründung des „Schweinezuchtvereins für das Amt Ahlden“ 
160 Jahre
 
  • Erstmalige Einfuhr von Large White durch Rimpau / Schlanstedt (Provinz Sachsen)
  • Beginn der Pacht der Domäne Groß Kühren durch Johannes Ungewitter, einem Begründer der Rasse „Deutsches Edelschwein“
*Die Listen erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit und wurde aus dem Blickwinkel des Autor angefertigt. Weitere Vorschläge sind gern gesehen!
 

Kontakt/Standort

Förderverein Deutsches Schweinemuseum e.V.
Dorfstraße 1
14513 Teltow OT Ruhlsdorf
Tel.:(03328) 436-145
Tel/Fax/AB:(03328) 309139
schweinemuseum@yahoo.de

Öffnungszeiten

Mai bis September (geändert seit 2015)
jeden Samstag
13-17 Uhr
Absprachen für gesonderte Öffnungszeiten und für Gruppen
(per mail oder Telefon)

Eintritt

Erwachsene:  3,00 € 
Ermäßigt:       2,00 € 
Kinder bis 14 Jahre frei